Bambus Zahnbürsten von DM und Outdoor Freakz im Vergleich

Heute mal ein Eintrag in Deutsch, da wir uns über Bambus Zahnbürsten von DM und Outdoor Freakz unterhalten wollen.

Meine Frau und ich versuchen beide, wie viele andere auch, mehr zu tun um unseren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Einer der Schritte die für uns sinnvoll erschien, war der Wechsel zu Bambus Zahnbürsten die komplett vegan sind und auch kompostierbar. Bei unserer Suche sind wir dabei auf folgende Modele gestoßen

  1. DM alverde Zahnbürste aus Holz
  2. Outdoor Freakz Bambus Zahnbürste
Die beiden Zahnbürsten kommen in einer Papierverpackung

Meine Frau hat die Zahnbürste von Outdoor Freakz genutzt und ich von DM.

Erster Eindruck

Der erste Eindruck war schon recht ungewohnt. Das Holz beider Zahnbürsten fühlt sich gut in der Hand an und ist angenehm geformt. Die Borsten erscheinen allerdings deutlich minderwertiger als die Borsten einer herkömmlichen Plastikzahnbürste.

Alles in allem ist der Eindruck doch gut. Das Experiment kann also beginnen.

Die Outdoor Freakz Zahnbürste kommt in einer weiteren Verpackung.

Warum vegane Zahnbürsten?

Einfach nur Zahnbürsten aus Bambus zu nutzen war für mich nicht genug. Ich wollte dann auch sicherstellen, dass die Borsten z.B. nicht aus Tieren kommen, wie dies häufig der Fall ist. Eine rein pflanzliche Basis erschien mir daher am sinnvollsten.

Die Nutzung über ca. Sechs Wochen

Wir haben die Zahnbürsten nun sechs Wochen lang jeden Morgen genutzt. Abends haben wir weiterhin die Zahnbürsten aus Plastik verwendet.

Über die sechs Wochen ist uns stark aufgefallen, dass die Borsten beider Modelle einfach sehr flimsig sind. D.h. Sie geben leicht nach, es kommt nicht das Gefühl auf, dass die Zähne wirklich gereinigt werden o.ä. Der einzige Vorteile daran ist, dass die Borsten einfacher in die Zwischenräume der Zähne kommen und somit Reste einfacher entfernen können.

Da ich mit viel Druck meine Zähne putze, ist nun leider meine Zahnbürste hinüber. Die Outdoor Freakz von meiner Frau hält dagegen noch Tapfer durch, sicher ein Faktor für die Entscheidung für welches Model. Es hängt natürlich auch hier davon ab, wie häufig die Zahnbürste gewechselt wird.

Das Holz zu trocknen ist ein absolutes Muss, aber kein größeres Problem. Für uns hat es gereicht die Zahnbürste zu trocknen und dann in unser Bad zu legen. Dies ist also kein Grund gegen ein Bambusmodel.

Entsorgung

Die Entsorgung der Bambuszahnbürste ist sehr einfach. Der Kopf wird schlicht abgeschnitten, entweder mit einer Säge oder einem Messer. Danach kann der Stab in den Biomüll geworfen werden und der Kopf in eine andere Tonne.

Bei meinem heutigen Versuch die Zahnbürste zu entsorgen, ist es mir durch Zufall gelungen, den Kopf so abzuschneiden, dass ich nun die einzelnen Borsten entsorgen kann.

Fazit

Ich finde, dass die Bambuszahnbürsten noch einen langen Weg vor sich haben. Die Qualität der Borsten muss noch verbessert werden und die Haltbarkeit erhöht. Allerdings ist der Umweltaspekt für potenzielle Nutzer wahrscheinlich höher.

Ich würde beide Zahnbürsten aktuell empfehlen, auch wenn ich wahrscheinlich eher zur Outdoor Freakz tendieren würde.

Follow us on social media:

One thought on “Bambus Zahnbürsten von DM und Outdoor Freakz im Vergleich

Add yours

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Proudly powered by WordPress | Theme: Baskerville 2 by Anders Noren.

Up ↑